„Schneehasen“ der Ostschule folgten den Spuren Goethes in Ilmenau und Umgebung

Mit einer Kickelhahntour starteten am 31. Januar Mädchen und Jungen der AG Wandern des Fördervereins Ostschule Gera in die Winterferien. An dieser Tour nahmen auch Eltern und Geschwister, ehemalige Ostschüler und andere Wanderfreunde teil. Zwei Hunde fühlten sich ebenso „hundewohl“ und selbst die aus dem brandenburgischen Flachland angereisten Naturliebhaber waren begeistert. Goethes Spuren folgend ging es zuerst durch Ilmenau und anschließend durch die tiefverschneiten Wälder in Richtung Manebach.
Die über 50 cm hohen Pulverschneedecke erfreute die Wanderer einerseits, doch auf vielen Kilometern zum 861 m hohen Kickelhahn musste zuerst einmal eine „Spur“ getreten werden, um voranzukommen. Das kostete bergauf sehr viel Kraft.
Über allen Gipfeln dann zeigte sich am Goethehäuschen und am Kickelhahnturm die Sonne und rutschend und springend ging es wieder talwärts.

Die Tour war ein tolles Erlebnis und viele wollen am 28. Februar wieder mit dabei sein, wenn es zu den Closewitzer Winterlingen und zum Napoleonstein bei Jena geht. Ende März findet dann eine Wanderung zur Quelle der Weißen Elster statt, die sich im vogtländischen Vierländereck befindet.

Quelle: PrivatlQuelle: Privat

Advertisements