Na geht doch!

Endlich, jetzt sind Winterferien und das erste Halbjahr ist rum. Aus diesem Grund wünschen wir euch ein weiteres erfolgreiches Schulhalbjahr und genießt eure Ferien.

Advertisements

HALLOWEENISCHE TIERPARK FEIER

Am 25.10.2017 waren wir zur Halloween-Party im Tierpark. Der Tierpark war mit Kürbissen geschmückt. Eine Frau lief als Hexe verkleidet durch den Tierpark und winkte den Kindern zu. An einem Lagerfeuer aßen die Kinder Knüppelkuchen. Sie hatten auch die Möglichkeit, sich schmicken zu lassen und zu basteln. Der Leiter und die Mitarbeiter des Tierparkes organisierten alles für die Halloween-Party.

Diesen Beitrag auf Englisch lesen.

Diesen Beitrag auf Russisch lesen.

Diesen Beitrag auf Arabisch lesen.

One Pot Gericht

Zutaten:

350g Spaghetti
900 ml Wasser
4 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Basilikum
200g Tomaten
3 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer & Oregano
1 Pfanne

Zubereitung:

Du brauchst eine Pfanne. Dann gibst du Spaghetti in die Pfanne (Spaghetti in der Mitte zerbrechen). Danach die Zwiebeln & die Knoblauchzehe schneiden und Wasser reingießen, so ca. 800 ml. Jetzt scheide die Tomaten in Viertel, später Tomatenmark zugeben. Danach eine Prise Zucker in die Pfanne und später Oregano reingeben. Jetzt Pfeffer & Salz zugeben, ein bisschen rühren und dann Herd auf höchste Stufe stellen. 5 min abwarten… . Jetzt nochmal umrühren und dann auf mittlerer Stufe einstellen. 5 min … warten. Jetzt noch einmal umrühren dann wieder 5 min… abwarten… . Nocheinmal umrühren und Herd ausstellen. Jetzt könnt ihr noch Käse dazugeben oder so.

Hoffe euch macht es Spaß und viel Glück beim Nachmachen! 🙂

Diesen Beitrag auf Englisch lesen.

Diesen Beitrag auf Russisch lesen.

Diesen Beitrag auf Arabisch lesen.

Soccer-Turnier am Weltkindertag

Am Samstag, dem 23.September 2017 fand das alljährliche Kinderfest anlässlich des Weltkindertages auf dem Gelände vor dem Kultur- und Kongresszentrum Gera statt. Organisiert wurde die Veranstaltung durch den Streetwork-GERA e.V. Mehr als 7 Organisationen waren an Durchführung des Festes beteiligt. An zahlreichen Stationen konnten die Kinder basteln, malen, klettern, hüpfen und vieles mehr.

Das Ostschulblatt führte ein kleines Interview mit dem Streetwork-GERA e.V., der an seiner Station das Street-Soccer-Turnier veranstaltet hat. Das Soccer-Turnier war das erste mal nach 2 Jahren wieder beim Weltkindertag. Sonst führten sie ihre Veranstaltung jährlich in Gera-Bieblach durch. Das Street-Soccer-Turnier existiert schon seit mehr als 5 Jahren und ist sehr beliebt. In Zukunft soll es als Sonderveranstaltung durchgeführt werden.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten, wann das nächste Turnier statt findest.

Diesen Beitrag auf Englisch lesen.

Diesen Beitrag auf Russisch lesen.

Diesen Beitrag auf Arabisch lesen.

 

Mit freundlichen Grüßen eure Redaktion des Ostschulblattes

Finanzspritze für Ostschulen-Schülerzeitung: Sparkasse Gera-Greiz unterstützt Nachwuchs-Redakteure

Das Ostschulblatt – die Schülerzeitung der Europaschule in Gera – ist seit gut einem Jahr online. Unterstützung erhielt die Redaktion jetzt von der Sparkasse Gera-Greiz.

Lydia Erler und Max Lailach (Zweiter von rechts) übergaben den Scheck an Paul Fischer und Tristan Kosina (rechts) von der Redaktion. Foto: Hans-Jürgen Voit
Lydia Erler und Max Lailach (Zweiter von rechts) übergaben den Scheck an Paul Fischer und Tristan Kosina (rechts) von der Redaktion. Foto: Hans-Jürgen Voit

Gera. Max Lailach und Lydia Erler von der Sparkasse Gera-Greiz übergaben einen Scheck über 500 Euro an die Redaktion der Schülerzeitung. Damit wollen sich die Schüler um Chefredakteur Paul Fischer aus der Klasse 8c Wünsche für die Redaktion erfüllen.

Schüler, Eltern, Lehrer sowie die Freunde und Förderer der Ostschule Gera Europaschule hätten sich riesig darüber gefreut, dass sich Schüler engagiert hätten, und eine Zeitung ins Leben riefen, teilt Schulleiter Hans-Jürgen Voit mit. Seit vielen Jahren bemühten sich alle darum, den Demokratiegedanken mit Leben zu erfüllen. Dazu gab es viele Initiativen wie Partizipationsprojekte, Ausbildung der Schülersprecher und Stellvertreter, Ausbildung von Streitschlichtern, die Teilnahme am Buddy-Projekt und die Schaffung eines Demokratiezentrums an der Einrichtung. Außerdem spiele auch die aktive Mitarbeit am Projekt Nelecom eine große Rolle. Das Herzstück der Arbeit bilde der Unterricht, verbunden mit optimalen Lernergebnissen und Abschlüssen sowie die Vorbereitung der Schüler auf das spätere Leben. Eine friedvolle Atmosphäre geprägt von Kollektivität, Kameradschaftlichkeit, Höflichkeit und nicht zuletzt ein offener und ehrlicher Umgang mit allen Problemen der Zeit spielten dabei eine entscheidende Rolle, so Voit. Dazu trage eine gut funktionierende Schülerzeitung bei. Dank vieler Unterstützer wie beispielsweise Angelika Munteanu von der Ostthüringer Zeitung und dem Stadtjugendring mit Ines Wegner an der Spitze ist die Schülerzeitung seit Dezember 2014 online.

 

OTZ / 25.02.16 / OTZ

AUGEnBLICK x das ist mir fremd

Eure Schülerzeitungsredaktion Ostschulblatt war unterwegs in der Geraer Innenstadt. Unser Thema dort war „AUGEnBLICK x das ist mir fremd“. Wir haben gemeinsam diskutiert, was eigentlich Vorurteile sind, wie wir miteinander und mit Anderen umgehen. Dann sind wir raus in die Geraer Innenstadt und haben Dinge und Menschen gesucht, die uns fremd sein könnten. Ganz nebenbei haben wir mit den Fotoergebnissen uns im Bearbeiten von Fotos mit einem Fotobearbeitungsprogramm geübt.

Und dieser Mann kam uns fremd vor, was er auch war…Natürlich hatten wir alle Vorurteile (hätte ja jeder, oder?)

Unsere Gedanken und VORURTEILE waren:
Ich möchte gar nicht wissen was er in seinem Kaffee hatte? Wo wohnt er? Hat er Frau und Kinder? Der sieht doch voll Assi aus! Der ist Alkoholiker!? Kifft der?
Wieso trinkt der Kaffee, ist da was drin? Geht der Arbeiten? Der hat doch nie im Leben einen Abschluss!
Unterstützt wurden wir dabei durch das Förderprogramm „Demokratie Leben – Partnerschaften für Demokratie“, dem Stadtjugendring Gera e.V. und Chris Böhme, die mit uns in zwei Tagesseminaren die Gespräche zu Fremdsein und Vorurteilen führten und die Grundlagen der Fotobearbeitung zeigten.

bmfsfj-mitfoerderzusat

Ostschüler Geras auf dem Großen Inselsberg und beim Europafest im Erfurter Hirschgarten

Am letzten Wochenende erklommen 12 Ostschüler Geras gemeinsam mit Eltern und anderen Wanderfreunden den schönsten Gipfel des Thüringer Waldes. Von Tabarz aus ging es am Samstag durch den schönen Lauchagrund. Alle Naturfreunde bestaunten Bergsteiger und das prächtige Felstor am Torstein. Vom neu errichteten 20 m hohen Aussichtsturm des Inselberges konnten man weit in die Ferne schauen. (Foto 1) Anschließend ging es dann zur Sommerrodelbahn und jeder konnte zweimal talwärts rasen. Nach einem kleinen Imbiss ging es wieder zurück nach Tabarz und einige waren nach der etwa 16 km langen Tour fast völlig entkräftet.

Am Sonntag war eine kleine Schülergruppe erneut auf Tour. Ziel war diesmal die Thüringer Staatskanzlei und der Erfurter Hirschgarten. Auf dem tollen Europafest konnten die drei Mädchen und drei Jungen mit dem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow sprechen. Besonders wissbegierig war Jan Trognitz aus der Klasse 6a, der später einmal ein guter Politiker werden will. Bodo Ramelow gab Jan ein paar Tipps für seinen Werdegang (Foto 2).
Der Ministerpräsident freute sich besonders auch darüber, Aleksandra Zak aus der Klasse 7b des Geraer Zabelgymnasiums und Jafar Nazari aus der Klasse 9b der Ostschule Gera – Europaschule kennenzulernen. Beide leben erst seit zwei bzw. drei Jahren in Gera und fühlen sich in ihrer neuen Heimat wohl.

Wandertag der Klasse 10b

Am Mittwoch dem 16.08.2015 machte sich die Klasse 10b auf nach Berga um eine Kanutour auf der Weißen Elster zu machen. Begleitet wurden die von der Klassenleiterin Frau Wild und der stellvertretenden Klassenleiterin Frau Caba.
An den Tagen zuvor sah das Wetter noch sehr regnerisch aus und sie mussten befürchten den Wandertag abzusagen, doch am Mittwoch Morgen entscheidenen sie kurzfristig es „durchzuziehen“.
Mittwoch Früh sah es dann auch nicht sehr berauschend aus. Es nieselte sogar kurz doch später dann auf der Elster kam doch noch die Sonne heraus.
Trocken sind manche Schüler trotzdem nicht geblieben.
Sobald das Boot stecken blieb hieß es für einen Insassen der 3-Personen-Kanus:
„Hose hoch und Schuhe aus,“
Eines der Kanus kippte sogar um.
Am Ende der Fahrt erfolgte ein kleines Picknick.
Eine Schülerin („Stoffi“) versorgte die anderen mit Karamell-Cookeis.
Es war ein sehr gelungener Wandertag, der sehr gern wiederholt werden kann.
(c) Melissa Deus (Text & Bild)